> Start > Aktuelles

Aktuelles

Finken im Schnee

Der Konzertchor macht es seit einigen Jahren vor: Ein Chorwochenende in der Ferne hebt die Moral der Truppe und löst musikalische Höhenflüge aus. Und so haben sich auch die Finken zusammen mit Frau Mahlerwein auf den Weg gemacht in die Jugendbildungsstätte Radevormwald vom 14.- 15. Januar 2017.

Und wie lautet das Résumé?
Die Finken: Eine tolle Gruppe!
Musik: Verbindet uns alle!
Singen: Gibt es Schöneres?
Klänge: Sie singen wie die Engel! Ehrlich!
Radevormwald: Hat im Winter viel Schnee!
Freundinnen: Finden sich immer wieder Neue!
Spielen: Hossa! Verknoten! Menschenmemory! Schlitten-kamikaze-fahren…
Zickenkrieg: Gibt’s bei uns nicht!
Heimweh: …nur ein bisschen…
Bettenbeziehen:….16 kleine Finken….Üben!
Aufräumen: Klappt besser!
Gesamtnote von Frau Mahlerwein: Eins mit Sternchen!
Das schreit ja förmlich nach einer Wiederholung…Vielleicht im nächsten Jahr

Alles im Zeichen von Brasilien - auch für die Mädchenkurrende

„Schon hört man in Rio Samba in der Ferne“ heißt es in einem Kinderlied, das die Kolibris im diesjährigen Sommerkonzert in der Friedhofskirche gesungen haben. Auch sonst steht in diesem Jahr nicht nur wegen der Olympiade alles im Zeichen Brasiliens. Am 7.10  geht es für den  Konzertchor der Elberfelder Mädchenkurrende  und neun BegleiterInnen für zwei Wochen in  den Süden Brasiliens . Im Gepäck sind nicht nur Kleidung und Reiseapotheke, sondern auch ein Programm mit europäischen Stücken und Liedern von Übersee. Mendelsohn und Volkslieder gehören dazu, wie auch die Franzosen Duruflé und Poulenc, oder der Engländer Dowland und der schwedische Sommerpsalm. Vieles war bereits in verschiedenen Besetzungen im diesjährigen Sommerkonzert zu hören. So wird sich das Programm „Zwischen den Welten“ bewegen, wie der Titel auch lautet. Aber natürlich wird die Reise, die unter anderem von Sao Paolo, über Curitiba, Porto Alegre und Cascavel führt, nicht nur aus Konzerten und Singen in Gottesdiensten bestehen, sondern wir werden Schulen besuchen und Besichtigungen machen. Das Dreiländereck Argentinien, Paraguay und Brasilien mit den berühmten Wasserfällen von Iguaçu (siehe Bild) gehört dazu wie auch der Besuch einer Favela. Unser musikalisches Programm, unsere Eindrücke und unseren Dank an alle wollen wir nach unserer Tournee am 13.11 beim Welcome-Back-Konzert in der Friedhofskirche um 16:30 Uhr wiedergeben.  Dazu unsere herzliche Einladung!

Brasilien, ein Land mit Musik im Blut

Wer freut sich nicht an der gewonnen WM in Brasilien, und wer schaut nicht erwartungsvoll auf die Olympiade in Rio im nächsten Jahr?

Die Elberfelder Mädchenkurrende hat noch einen weiteren Grund, erwartungsfroh nach Brasilien zu schauen. Denn nach dem Besuch eines brasilianischen Orchesters im Jahr 2014, gilt es nun, die Gegeneinladung wahrzunehmen.

Die Kurrenden suchen wieder Nachwuchs

!!!! Vorsingtermin im Haus der Kurrende !!!!

Wir suchen wieder singfreudige Jungen und Mädchen!

Samstag, 13.02.2016, 10.00 – 13.00 Uhr

im Haus der Kurrende,
Mozartstraße 35, Wuppertal-Elberfeld
Anmeldungen und Informationen:

Anmeldung für Mädchen unter 0202/70 23 98

Anmeldung für Jungen unter 0202/31 35 44

Festgottesdienst zur Verabschiedung und Einführung der Leitung der Mädchenkurrende

Am Sonntag, den 28. September 2014 um 10.00 Uhr findet in der Friedhofskirche ein besonderer musikalischer Gottesdienst statt zur

Verabschiedung und Einführung der Leitung der Mädchenkurrende.

Nach fast 12 Jahren verabschiedet sich das Ehepaar Meier in den Ruhestand und das Nachfolger - Team Frau Chaoui, Frau Mahlerwein und Frau Küpper werden in ihren Dienst eingeführt. Der Gottesdienst wird gestaltet von allen Chorgruppen der Mädchenkurrende, dem Männerchor der Wuppertaler Kurrende, einem Instrumentalensemble und Solisten. Es erklingen u.a. Werke von J.S.Bach, F. Mendelssohn und J.M.Haydn.

Elberfelder Mädchenkurrende an der Friedhofskirche sucht neue Musikalische Leitung

Die Elberfelder Mädchenkurrende an der Friedhofskirche sucht zum Sommer 2014 eine neue Musikalische Leitung.

Gemeinsames Konzert von Knabenchor und Elberfelder Mädchenkurrende: Lobt froh den Herrn, ihr jugendlichen Chöre

Die Wuppertaler Kurrende und die Elberfelder Mädchenkurrende nehmen diese Aufforderung des Liedes aus unserem Gesangbuch ernst und wörtlich. Denn unter dem Titel Verheißungen und Lobgesänge veranstalten der Knabenchor im 90. Jahr seines Bestehens und seine „jüngere Schwester“, die es inzwischen auch schon seit 11 Jahren gibt, zwei gemeinsame Chorkonzerte in Schwelm und Wuppertal.   Im Programm, das von Thorsten Pech an der Orgel begleitet wird, stehen u.a. Chorwerke von Cesar Franck, Matthew Martin, Thomas Gabriel  sowie doppelchörige Psalmvertonungen von Oliver Sperling, Johann Pachelbel und Gregor Aichinger.

Begeisterndes Chorkonzert in der Stiftsbasilika in Herrieden

Wuppertaler Mädchenkurrende faszinierte durch absolut professionellen Auftritt

Mit der Wuppertaler Mädchenkurrende stellte sich bei den Herriedener Stiftsbasilika-Konzerten eine Gesangsgruppe von sehr beachtlichem Niveau vor. Im Rahmen einer anstrengenden Pfingst- Chorreise hatte der 42-köpfige reine Laienchor am Sonntagabend den Weg nach Herrieden gefunden. Geführt von zwei sehr erfahrenen, engagierten Chorleitern, Angelika Küpper und Dr. Heinz Rudolf Meier, bot das Mädchenensemble eine ausgewogene Mischung aus diszipliniert sakraler, bis zur Gegenwart reichender Gesangeskunst und jugendlich, fröhlichem Gospelsound. Maria Bennemann an der Orgel und am Klavier zeigte sich im Continuo als wertvolle Stütze.

"Fantastisch, wie sauber die jungen Damen singen"

(Artikel: Veronica Pantel, Westdeutsche Zeitung, 11.12.2012)  Lob von Peter Paul Förster: Der Wuppertaler Komponist war begeistert von der Uraufführung seiner Motette.

Zweimal Gloria

Zweimal Gloria,  zwei Chöre, 2 Chorleiter, zwei gelungene Konzerte, zweimal ein  begeistertes Publikum in gut besetzten Kirchen  - das als Versuch gestartete Projekt einer Zusammenarbeit hatte Erfolg. Die Beteiligten können nun zufrieden in die Ferien gehen.